Neue kleine Kreuzkappe von U-Turn

U-Turn erweitert seine Backup X serie um einen kleineren leichtretter mit 28,5 Quadratmeter.

Der deutsche Hersteller U-Turn Paragliders aus dem schönen Villingen-Schwenningen kommt zum Jahresende 2017 mit einem neuen Leichtretter auf den Markt. Die neue Backup X100 ergänzt dabei die schon länger auf dem Markt befindliche Backup X115 welche bislang der einzige Retter der Backup X “Serie” war.

Im Gegensatz zu dessen größerem Bruder wurde die X100 auf 28,5 m² verkleinert um so die Konstruktionsvorgabe der “magischen” 1kg Grenze zu unterbieten. Mit 0,98 kg Eigengewicht hat dies auch haarscharf geklappt. Hier kann sich vor allem das Gewicht/Flächen Verhältnis von nur 34,39 Gramm/m² sehen lassen.

U-Turn Backup X100

  • Fläche: 28,5 m²
  • Gewicht: 0,98 kg
  • Gewicht/m²: 34,39 Gramm/m²
  • Last/m²: 3,51 kg/m²
  • Max. Anhängelast: 100kg
  • Zertifiziert nach LTF

 

Bei der Konstruktion handelt es sich allerdings um eine Kreuzkappe mit nur einem zentralen Aufhängepunkt der Mittelleine wie dies auch bei traditionellen Rundkappen und bei der ersten Generation von Kreuzkappen der Fall war. Dies verringert die eigentlich relevante projezierte Fläche geringfügig. Die errechnete Flächenbelastung von 3,51 kg/m², welche bei der maximalen Retterbelastung von 100kg erreicht wird, sollte dem aufstiegsorientierten Gewichtsfetischisten genügen. Wer den Retter jedoch “absturzorientiert” nutzen möchte, dem raten wir diesen mit nicht mehr als 85 kg zu belasten um unter der von uns empfohlenen Flächenbelastung von 3 kg/m³ zu bleiben.

Im Vergleich zum X115 Retter welcher aus 20 Bahnen gefertigt ist, besitzt der X100 nur noch 12 Bahnen welche jedoch genau wie bei der größeren Version, sechs mal pro Seite aufgehangen sind. Weiters wurde der kleine Leichtretter lediglich nach LTF und nicht nach EN zertifiziert.

Zur Gewichtsoptimierung kommt der X100 Retter wie alle U-Turn Notschirme mit dem hauseigenen Easy-Connect System daher. Dabei handelt es sich um eine Dynema Schlinge welche geöffnet werden kann um den Retter ohne die Verwendung von metallischen Schraubschäkeln mit der V-Leine zu verbinden. – Eine wirklich sinnvolle Innovation!

Wenn du wissen möchtest wie sich der neue Leichtretter von U-Turn im Vergleich zur Konkurrenz schlägt, empfehlen wir dir einen Blick in unsere Datenbank!

Leave a Reply

Close Menu